Archiv 3 Sport


3. Sieg in Folge bringt Tabellenführung für TGO Damen 40! - 20.05.2017


Zum 3. Spiel in dieser Saison erwarteten die TGO-Damen 40 den derzeitigen Tabellenzweiten TC Klein-Winternheim auf heimischer Anlage im Sommerried. In den Einzeln dominierten die Gastgeberinnen souverän. Alle siegten in 2 Sätzen. Somit stand der Sieg nach den Einzeln mit 8:0 fest. Leider ging das Einser-Doppel trotz spannendem Kampf an die Gegner. Endergebnis war 11:3 für die TGO-Damen. Es spielten: Claudia Maier, Ellen Knorpp, Ingrid Fronius und Elisabeth May-Stiebing.

 

Text: TGO Tennis


FSV 03 Osthofen bedankt sich bei seinen Sponsoren – 16.05.2017

 

Hiermit bedankt sich die E1-Jugend des FSV Osthofen 03 bei folgendden Sponsoren für die Trikots der Mannschaft:

Edeka Bruder Gundersheim

Firma Scriba Osthofen

Firma Seibert-Hallenbach Osthofen

Firma Alfred Edelmann Osthofen

 

Text: Presseagentur Die Knipser 


TGO mA-Jugend startet am 28.05.2017 in die Qualifikation zur Jugend Bundesliga Handball – 16.05.2017

 

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet unsere männliche A-Jugend am Sonntag, den 28.05.2017 im Hessischen Hofheim in die Qualifikation Hauptrunde für die höchste deutsche Jugend Spielklasse in die Jugendbundesliga.

Mit einem 33:29 Sieg vor 14 Tagen gegen die SG Leutershausen/Heddesheim und einer knappen 32:33 Niederlage im letzten Testspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen am letzten Wochenende, sieht das Trainer Team die Mannschaft gut vorbereitet, um beim Hauptrunden Qualifikationsturnier eine Chance zu haben sich für die kommende Saison zur JBLH zu qualifizieren.

In den letzten 5 Wochen hat man sich gut trainiert, hart an der Physis gearbeitet und kann nach den beiden guten Testspiel Ergebnissen sagen, dass man auf JBLH Niveau mithalten kann. Obwohl die TGO gegen die etablierten hessischen Vertreter der HSG Wallau/Massenheim und HSG Wettenberg eher als Außenseiter in die Qualifikation starten, ist man sich sicher das die TGO Jungs auf der Platte alles geben werden, um sich gegen die hessischen Qualifikanten durchsetzen.

Am Sonntag, den 28.05.17 um 13.00Uhr startet die TGO in die Qualifikation zur JBLH in Hofheim in der Ländcheshalle Wallau gegen die HSG Wettenberg und um 16.00Uhr gegen die HSG Wallau/Massenheim. Die TGO Jungs würden sich freuen wenn sie dort so viele Fans wie möglich unterstützen würden!

TGO mA-Jugend JBLH Qualifikation Kader

Oben: Tim Kratz, Niklas Ahl, Jan Libel, Lukas Klimavicius, Malte von Moltke, Max Emde

Mitte: Ralf Weber (Co-Trainer), Constantin Hammer, Yannick Volk, Silas Höfler, Markus Rindchen (Co-Trainer), Mirko Höfler (Trainer)

Unten: Philipp Weber, Daniel Miess, Julian Benkner, Marcel Ortigosa, Jan-Mika Geißler 


TGO Babies im Alter von 3-6 Monaten

„Babys in Bewegung – Mit allen Sinnen"
für alle Babies geboren im Zeitraum vom 22.02.17-22.05.17 – 15.05.2017

 

Über Sinnes- und Bewegungsanregungen wird sowohl die psychosoziale als auch die geistige Entwicklung des Babys gefördert.

Ziel des Kurses ist, die Babies in ihren einzelnen Entwicklungsphasen zu begleiten und zu unterstützen.

Eltern lernen, ihr Baby durch Lieder, Finger- und Schaukelspiele sowie durch Bewegungsanregungen zu sensibilisieren und zu fördern.

Der Kontakt und Austausch mit anderen Müttern oder Vätern, die in der gleichen, neuen Situation sind, tut gut und entlastet.

Von einer ausgebildeten Kursleiterin bekommen Sie in angenehmer, warmer und geschützter Umgebung Tipps und Anregungen, den nicht immer ganz einfachen Alltag zu meistern.

Kursbeginn: 22.08.17 , 09:00 Uhr-10:30 Uhr im Jahnsaal der Carl-Schill-Turnhalle,
Carlo-Mierendorff-Str.10, 67574 Osthofen, Kosten für 10 Übungseinheiten: Mitglieder € 40.-, Nichtmitglieder € 80.-.

Info und Anmeldung bei unserer Kursleiterin Gabi Naumann, Telefon 0176-30774530,

Mail: gabi.naumann@tg-osthofen.de, www.tg-osthofen.de (Onlineanmeldung möglich).

 

Text: TG Osthofen 


Black Box Workshop – 14.05.2017
Der Selbstverteidigungskurs in der Carl-Schill-Turnhalle

An Muttertag, dem 14. Mai hatten Kinder und Erwachsene die Möglichkeit, an einem besonderen Workshop in der Carl-Schill-Turnhalle teilzunehmen. Sicherheit und Selbstverteidigung ist ein stetig wachsendes Thema und bringt jede Menge Vorteile mit sich. Im Alltag können Sie sich ohne eigene Verschuldung immer mal wieder in einer Gefahrensituation wiederfinden, dabei gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren. Im Laufe des Workshops mit seinen professionellen Trainern wird gelernt, wie man sich immer richtig in der jeweiligen Situation verhält. In zwei bis drei Stunden theoretischer und praktischer Übungen bringen die Trainer effektive Techniken bei. Bei diesem Workshop werden nicht nur die Verteidigungsfähigkeiten geschult, es ist außerdem ein extrem gutes psychisches Training, bei dem die Aggressionsbewältigung zusätzlich angegangen wird. Besonders bei Kindern werden die Eltern merken, dass das Selbstbewusstsein ihrer Sprösslinge sichtlich gestärkt sein wird.
Abschließend gaben sich die Besucher zufrieden und fühlten sich ein wenig sicherer.

Dementsprechend waren die Veranstalter natürlich ebenfalls zufrieden mit ihrem rundum gelungenen Workshop.
Die Black Box Academy bietet zusätzlich zu diesem Workshop beispielsweise Kurse für Taekwondo-do, Pointfighting, Boxen, Yoga, Bodyweight Training und Functional Circuit an. Versuchen Sie sich selbst einmal an einer der angebotenen Sportarten, es ist wirklich nur zu empfehlen. Ein Probetraining ist völlig unverbindlich und Sie entscheiden anschließend selbst, was Sie von dem Motto der Black Box Academy halten: "a healthy mind in a healthy body“.

 

Text: Steffen Brenner / Presseagentur Die Knipser

 

Foto-Galerie


FSV 03 Osthofen gewinnt mit 3:0 gegen Tus Neuhausen.
FSV 03 Osthofen gewinnt mit 3:0 gegen Tus Neuhausen.

Rettungshubschrauber-Einsatz während dem Spiel der 1. Mannschaft des FSV 03 Osthofen gegen Tus Neuhausen - 14.05.2017

Gästetorwart von Tus Neuhausen kommt mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

 

Der FSV gewann am vergangenen Sonntag sein letztes Heimspiel für diese Saison verdient mit 3:0 gegen die Reserve von Tus Neuhausen.

In der 10 Minute war es Erik Schin, der goldrichtig stand nach einem Freistoß von Can Ergül.

Schin musste den Ball nach einem Abpraller nur noch einschieben.

Vor der Halbzeit erhöhte der FSV durch einen sehenswerten Freistoß von Can Ergül auf 2:0!

Nach einem Zusammenprall wurde der Gästetorwart so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber abgeholt werden musste. „Wir wünschen ihm gute Besserung“, nahm FSV-Trainer Sascha Ben-Omrane Anteil. 

Am Sieg des FSV gab es indes nichts zu rütteln, Evangelos Stauffer erhöhte in der 65 Minute auf 3:0.

Das Ergebnis hätte auch noch höher Ausfallen können, es wurden jedoch gute Gelegenheiten liegen lassen.

Durch diesen Sieg zieht der FSV punktemäßig mit dem viertplatzierten Abenheimern gleich.

Am letzten Spieltag muss der FSV noch einmal Auswärts beim SV Pfeddersheim ran, die unbedingt einen Sieg zum Klassenerhalt benötigen.


Nach anspruchsvollen Sätzen ging das zweite Medenspiel der Saison mit einem Unentschieden zu Ende.
Nach anspruchsvollen Sätzen ging das zweite Medenspiel der Saison mit einem Unentschieden zu Ende.

Unentschieden im zweiten Medenspiel der Saison – 14.05.2017

Damen 2 der TG Osthofen verpassen knapp den erhofften Heimsieg

 

Mit endlich einmal annehmbaren Temperaturen und ein wenig Sonnenschein empfingen die Damen 2 am Sonntag, 14.05.2017 ihre Gegner vom TC 1978 Badenheim 1. Bereits in den ersten Einzelbegegnungen von Galtana Deul und Judith Krug wurde deutlich, dass den Damen aus Osthofen ein hart umkämpfter Spieltag bevorstehen würde. Während Judith Krug sich ihren Sieg in zwei Sätzen

sichern konnte, musste sich Galtana Deul am Ende im Champions Tie Break knapp geschlagen geben.

Auch die nachfolgenden Einzelbegegnungen von Julia Schwarze und Sandra Heinz sollten je mit einem Sieg und einer Niederlage zu Ende gehen. Sandra Heinz konnte sich mit einer überzeugenden Leistung deutlich gegen ihre Konkurrentin durchsetzen. Die an Nummer eins gesetzte Julia Schwarze hingegen hatte mit ihrer Gegenspielerin deutlich mehr Mühe. Nach einer tollen Aufholjagd im zweiten Satz ging dieser und damit auch das gesamte Match leider schließlich an die Gegner aus Badenheim. Somit startet man mit einem 4:4 Unentschieden in die Doppel. Hier zeigten sich in beiden Doppelpaarungen sehr ausgeglichene Matches auf gleichem Niveau. Während das Doppel eins mit Julia Schwarze und Galtana Deul am Ende unglücklich mit 10:12 den entscheidenden Champions Tie Break verlor, setzen sich Sandra Heinz und Judith Krug mit einem knappen 7:6 und 6:4 erfolgreich durch. Mit einem 7:7 Entstand konnte man somit zwar nicht den angepeilten Heimsieg perfekt machen, war aber dennoch glücklich und zufrieden über die erbrachte Mannschaftsleistung. Mit dem Auswärtsspiel beim TSG Mainz Drais steht den Damen 2 nun am 25.05.2017 der vermeintlich stärkste Gegner bevor.

 

Text: TGO Tennis

 

Foto-Galerie


TGO Damen verabschiedet sich mit Heimsieg - 14.05.2017

 

Mission Klassenerhalt mit Ach und Krach erledigt. Weil der luxemburgische Verein Roude Leiw Bascharage aus der 3. Handball-Bundesliga West sein Team zum Saisonende auflöst, gibt es als Konsequenz in der Frauen-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nur einen Absteiger. Und der heißt HSV Sobernheim. Die TG Osthofen beendete als Aufsteiger die Runde mit einem 26:19 (14:10)-Heimsieg in der Wonnegauhalle gegen die TSG Friesenheim. Bei Punktgleichheit (17) mit Zweibrücken verbleibt das Team von TGO-Coach Sascha Kuhn auf dem vorletzten Tabellenrang – der direkte Vergleich spricht für die Westpfälzerinnen.

Die Krux ist: Die TGO hat in der Meisterschaftsrunde 2016/17 beide Spiele gegen die „Eulen“ gewonnen. Für die Wonnegauerinnen, die zuletzt dreimal in Serie verloren hatten, haben die beiden Erfolgserlebnisse gegen Friesenheim schon was Einmaliges. Überhaupt glich der Rundenverlauf für den Aufsteiger einer Achterbahnfahrt. Mannschaftsführerin Kristina Graf sprach beim Dankeschön an das treue Publikum von einer „Saison mit Höhen und Tiefen“. Zu den Höhepunkten zählt das Saisonfinale gegen Friesenheim.

In der ersten Halbzeit spielte die TGO so, wie es der Trainer erwartet: Konzentriert und giftig in der Abwehr. Im Angriff brachten vor allem die beiden Rückraumspielerinnen Constanze Schnaubelt und Mona Schmitt die beiden Außen Jasmin Bott (links) und Elena Anne Weick (rechts) in günstige Wurfpositionen – sechs Treffer über die Flügelzangen standen bis zum Pausenstand auf dem Spielprotokoll. Osthofen führte zweimal mit fünf Toren (7:2 und 11:6) und beim Seitenwechsel mit 14:10. Das war schon die halbe Miete.

Die zweiten 30 Minuten waren dann lange eine recht zähe Angelegenheit, zumal die TGO nun ihre wiederkehrenden Schwächen im Abschluss (Weick, Schnaubelt oder Schmitt) offenbarten. Sieben Minuten vor dem Schlusssignal wechselte Kuhn beim Stand von 24:18 Abwehrspezialistin Anna-Lena Kühn als Spielmacherin im Rückraum ein. Zum Ausstand – denn sie steht aus Studiengründen in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung. Was auch für Maren Blankenstein gilt, die in die eigene „Zweite“ wechselt.

 

TG Osthofen: Kleinewächter, Grasser; Kühn, Schmitt (7), Köhler, Schnaubelt (4), Knierim, Graf (4/1), Weick (4), Bott (4), Schulz (3), Hoth, Klein. 

 

Foto-Galerie

Damen bedanken sich bei: Anna-Lena Kühn- hängt die Sportschuhe an den Nagel, Maren Blankenstein- geht in die Damen 2, Sascha Kuhn- Trainer, Manfred Saul- Betreuer, René Bott- Zeitnehmer/Betreuer , Jürgen Kühn- Torwarttrainer, Jürgen Graf- Kassierer, Frank Zimmermann- Ressortleiter Damen, Mura Ripp und Philip Keller- Filmen aller Heimspiele.


Das erste Heimspiel der TGO Damen 55 – 13.05.2017

Glatter Sieg gegen TV Grün Weiß Mainz 1

 

Pünktlich um 13.30 Uhr flogen die ersten Bälle, man startete auf vier Plätzen, die Wettervorhersage hieß, starker Regen in Osthofen.

Alle vier Einzel wurden von P Weber 6:1/7:5, B. Schwarze 6:3/7:6, E.May-Stiebing 6:3/6:1 und A. Hämmerle 6:3/6:1  gewonnen.

Nun war klar dass die Doppel gewonnen werden mussten:

Es wurde erfolgreich umgesetzt von P. Weber/ B. Schwarze 6:0/6:2 und E. May-Stiebing/A. Hämmerle 6:0/6:2.

Fazit: 14:0 gewonnen und damit ein erfolgreicher Samstag.

 

Foto-Galerie 


Meike Steinhauser für die TGO
Meike Steinhauser für die TGO

Es regnete Siege – 07.05.2017

 

Am 07.05.17 startete Damen 1 der TGO in die neue Medenrundensaison in der Rheinhessenliga. Das Wetter meinte es nicht besonders gut, so startete man bei Nieselregen in die Matches zur ersten Standortbestimmung.
Ellen Knorpp sicherte gewohnt sicher die ersten Punkte und gewann mit 6:1/6:0. Xenia Sydow zog kurze Zeit später nach und baute die Führung durch ihren 6:1/6:3 –Sieg weiter aus. Mit Startschwierigkeiten hatte Katharina Fronius zu kämpfen, fand aber noch rechtzeitig zurück in die Spur zum 7:5/6:3. Den größten Kampf lieferte Meike Steinhauser ab, die mit einer nervenstarken Leistung (6:4/7:6) die uneinholbare Führung von 8:0 für die TGO Damen perfekt machte.
Die Paarungen Sydow/Fronius und Steinhauser/Knorpp ließen auch in den Doppeln nichts anbrennen und realisierten den Traumsaisoneinstand von 14:0!

 

Foto-Galerie


TGO Handball C2-Jugend wird Meister - 01.05.2017

 

Mit einem souveränen 35:11 Auswärtssieg bei der SG Bretzenheim unterstrich der jüngere Jahrgang der TGO C-Jugend  die Tabellenführung in der Kreisklasse 1 und feierte dadurch die verdiente Meisterschaft.

Durch zwei überzeugende Siege  gegen den Tabellenzweiten aus  Nierstein  wurde der Grundstein für den Titel gelegt.  Eindrucksvoll steigerte sich  die Mannschaft, die immer von einem großen Anhang begleitet wurde,  von Spiel zu Spiel und unterstrich damit ihre positive Entwicklung.  In allen Mannschaftsteilen konnte man sich deutlich verbessern. Durch eine ausgezeichnete Torwartleistung wurde der Abwehr immer ein sicherer Rückhalt geboten, die dadurch mit sehr viel Selbstvertrauen agieren konnte. Die Gegner behielt man dadurch sicher im Griff, sodass das schnelle Umschaltspiel für viele einfache Tore sorgte. Auch konnte man mit Ballsicherheit über schöne Kombinationen weitere wichtige Tore erzielen. Bezeichnend für den starken Angriff war, dass sich bei den meisten Spielen immer alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.  In der nächsten Saison wird die Mannschaft in der gleichen Besetzung zusammenbleiben, sodass man von ihr bestimmt auch in der nächsthöheren Spielklasse einiges erwarten kann. Bedanken möchte man sich bei allen Unterstützern, besonders  der Fa. Rohrwick  Estriche – Parkett – Bodenbeläge und der Sprachschule ‚English for Friendz‘ aus Osthofen.

 

Text: TGO Handball 

Das Team der TGO C2: Carsten Schmitt, Edu Stitzel, Marius Guttrof, Willi Winter, Philipp Weinbach, Jan Stitzel, Tom Edenhofer, Dennis Schmitt, Florian Schmitt,  Christoph Mejer, Oscar Zaguhn, Tjark Glaser, Janne Grittmann,  Marlon Wenzel, Finn Temlak, Udo Winter. Foto: TGO Handball


Neue Trikots vom Sponsor Augenoptik Bässler Worms – 01.05.2017

 

Die Herren 60 der TGO Tennisabteilung freuen sich über ihr neues Mannschafts-Outfit in Form

von Polo-Shirts. In dieser Woche durften sie den Inhaber von Augenoptik Bässler, Herrn Carsten Feldmann auf ihrer Tennisanlage im Sommerried in Osthofen begrüßen und willkommen heißen. In einer gemütlichen Runde mit der gesamten Mannschaft erfolgte dann die Übergabe.

Dank dieser Unterstützung starten die Herren 60 in einem einheitlichen Trikot in die neue Tennissaison 2017. Die Freude bei dem Spielführer G. Weber und der Mannschaft war riesig.

Am kommenden Sonntag, den 7. Mai 2017, treten die Herren 60 zu Ihrem ersten Spiel in der Verbandsliga gegen den TC Saarburg an. 


Frauen-Oberliga: Zeigten eine unterirdisch schlechte Leistung gegen HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler - 30.04.2017

 

Im vorletzten Oberliga-Heimspiel der TG Osthofen gegen die HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler gab es für das Team von Sascha Kuhn eine bittere 20:34 (10:17)-Pleite in der Wonnegauhalle. Worauf dem Trainer nach Spielschluss etwas die Worte fehlten, um das Gesehene zu beschreiben: „So kann man solche Spiele nicht bestreiten. Die Einstellung fehlte von der ersten Minute an.“ Man kann es auch so sagen: Die TGO zeigte eine unterirdisch schlechte Leistung.

Weder in der Abwehr noch im Angriff kam man ins Spiel. Der Abwehrmittelblock hatte vor allem mit der Kreisläuferin aus Marpingen seine Probleme oder es fielen zu einfache Tore über die Linksaußenposition. Im Angriff waren es bei den Wonnegauerinnen zu hektische und unvorbereitete Abschlüsse.

 

Im zweiten Spielabschnitt versuchte es der Übungsleiter mit einer 5:1-Deckung, was nichts am negativen Trend ändern sollte – Osthofen rannte weiter dem Gegner und einem besseren Ergebnis hinterher. Aber immerhin gab es auch eine gute Nachricht abseits des Spielfeldes: Sascha Kuhn wird als verantwortlicher Trainer der Osthofener Frauen auch in die kommende Oberligasaison gehen. „Wir sind zufrieden mit seiner Arbeit und wollen längerfristig mit ihm planen“, bestätigte Frank Zimmermann, Ressortleiter Damen der TGO.

 

TG Osthofen: Grasser, Kleinewächter; Kühn, Schmitt (2/1), Köhler (5), Schnaubelt (1), Graf (4), Weick (2), Bott (3), Schulz (2), Hoth (1), Klein, Blankenstein.

 

Text: TGO Handball

 

Foto-Galerie


FSV gewinnt souverän gegen Germania Eich - 30.04.2017

 

Der FSV musste leider auf zahlreiche Stammkräfte in diesem Spiel verzichten.

Nichts desto trotz gewann Osthofen souverän mit 5:1 gegen die Reserve von Germania Eich, die noch um den Klassenerhalt bangen müssen.

Die Besonderheit dieser Begegnung waren die Torhüter.

Auf beiden Seiten stand ein Feldspieler im Kasten. FSV-Spielertrainer Sascha Ben Omrane für Osthofen und Simon Miskowsky für Eich. Für Ben Omrane gab es indes nichts am Sieg seines Teams zu rütteln. „Wir haben verdient gewonnen, auch in dieser Höhe.“

Torschütze zum 1:0 war Shkembim Rrustemi nach Vorarbeit von Erik Schin in der 15. Minute.

Can Ergül erhöhte per Freistoß zum 2:0 noch vor der Pause.

Nach der Pause machte der FSV gleich Druck auf den nächsten Treffer, der dann auch durch ein Eigentor nach einer Flanke in der 48 min fiel.

Daniel Bockshorn erhöhte mit einem Lupfer in der 55 Minute, ehe Ben Omrane selbst per Foulelfmeter in der 75 Minute den Treffer zum 5:0 erzielte. Eichs Ehrentreffer gelang Jan Weinreich unter freundlicher Mithilfe von Emanuel Bier (80.).

Obwohl es leider für den FSV in der Saison um nichts mehr geht, zeigt die Mannschaft eine tolle Moral und möchte auch die restlichen 3 Spiele erfolgreich bestreiten.

 

Text: FSV 03 Osthofen

 

Foto-Galerie


Jochen Metzger für die TGO Herren der C-Klasse.
Jochen Metzger für die TGO Herren der C-Klasse.

TGO-Tennis Herren gelingt erfolgreicher Medenrundenauftakt – 30.04.2017

Auftakt nach Maß für TGO Tennis Herren C-Klasse

 

Nach dem letztjährigen Abstieg in die C-Klasse stehen die Herren vor einem Umbruch. Und  die neuformierte Herrenmannschaft startete gleich furios in die neue Saison. Bei optimalen Tennisbedingungen am 30. April besiegte man die Gäste aus Nieder-Olm  deutlich mit 21:0. Für die TGO kamen im Einzel zum Einsatz: Florian Schwarze, Jan  Weißbach, Yannick Volk, Jochen Metzger, Tim Bahr, Jörg Wentzel. In den Doppeln zeigte  man auch keine Schwäche und gewann alle drei Matches. Dabei feierte Michael Doka einen  gelungenen Einstand bei der TGO.

 

Im Doppel spielten:

Florian Schwarze / Jan Weißbach

Jochen Metzger / Michael Doka

Yannick Volk / Felix Wammes

 

Text: TGO Tennis

 

Foto-Galerie


Daniel Strack für die TGO Herren 1.
Daniel Strack für die TGO Herren 1.

Erneut verdiente Niederlage für die Osthofener Herren gegen Völklingen 19:29 - 30.04.2017

 

Heimspielzeit der TG Osthofen, die Herren haben den Ligakonkurrenten aus Völklingen zu Gast. Angestrebt wird ein Heimsieg um den aktuellen vorletzten Platz in der Tabelle abzusichern. Alle Anzeichen sahen gut aus, das Training in der zurückliegenden Woche war ordentlich, der Mannschaftskader wurde auf der rechts Außenposition mit Timo Hubrich aus der Zweiten aufgefüllt und Daniel Strack stand nach seiner Auslandstätigkeit wieder im Rückraum zur Verfügung.  Nach dem Spiel stand der traditionelle Saisonabschluss mit Beteiligung aller aktiven TGO Mannschaften in der Wonnegauhalle an, wenn auch die beiden Oberligateam noch einige Spiele zu bestreiten haben. Mit Speisen, einigen Getränken und guter Musik will man die Mainacht angehen. Es ist alles vorbreitet, jetzt stehen nur noch 60 Minuten Leidenschaft an.

Maurice Meikler für die TGO Herren 1.
Maurice Meikler für die TGO Herren 1.

Trotz guter Vorsätze kamen die Hausherren allerdings nicht zu ihrer gewohnten Angriffsleistung und scheitert entweder an der gut formierter Völklinger Abwehr oder an dem gut aufgelegten Torhüter der Gäste. Lediglich beim 3:3 gab es einen Gleichstand, dann verstanden es die Gäste aus den abgefangenen Bällen einige direkter Gegenstoß einzuleiten und zogen unaufhaltsam zum Pausenstand von 8 :15 davon. Frühzeitig hatte man den Hausherren mit der Saarländer Willensstärke den Zahn gezogen. Lediglich Niklas Seelig im Tor der Osthofen zeigte mit einigen guten Paraden Gegenwehr. Zu durchsichtig im Angriff und harmlos in der Abwehr agierten die Hausherren und hatten den gut aufspielenden Saarländer nichts entgegen zu setzten.

Daniel Strack im Kampf gegen Völklingen für die TGO.
Daniel Strack im Kampf gegen Völklingen für die TGO.

Auch im zweiten Spielabschnitt wurden die vom Trainerteam geforderten Angriffsabläufe nicht effektiv umgesetzt, die Abwehrleidenschaft, welche für diese Spielklasse notwendig ist, ließ man ebenfalls vermissen. Somit mussten die Osthofer erneut eine verdiente Niederlage in Höhe von 19:29 Toren hinnehmen. Man war wohl zu früh mit den Gedanken schon beim Feiern.

 

Hecker, Seelig, Quickert im Tor

Hack (2), Strack (1), Pfaff (1), Hubrich, Aul (1), Eckel (1), Vuletic (4/3), Popple (2), Scheuer (3), Meitzler (3), Müller (1)

 

Text: TGO /OZ

 

Foto-Galerie


Zweite Mannschaft der TGO Tennis-Damen 40 starten mit Teilerfolg – 29.04.2017

 

Zum Auftakt traf die zweite Mannschaft der Damen 40 auf die Gäste des TC Grün-Weiß Bingen. Nach den gewonnenen Spielen von Sonja Poletidis-Karb und Ines Karb stand es nach den Einzeln 2:2. Die Beiden waren es dann auch, die im Doppel mit einem Sieg zum 7:7 Unentschieden beitrugen.

 

Text: TGO Tennis

 

Foto-Galerie


Das neu errichtete Beachfeld im Sommerried Osthofen wurde eingeweiht.
Das neu errichtete Beachfeld im Sommerried Osthofen wurde eingeweiht.

Gelungener Start in die Beach-Saison 2017 - 29.04.2017

 

Mit einen Beachvolleyball-Turnier wurde am 29.04.2017 bei der TG Osthofen Volleyball die Beach-Saison eröffnet und somit das neu errichtete Beachfeld im Stadion Sommerried eingeweiht.

Mannschaften aus Mainz, Schwabenheim, Worms und Osthofen traten an dem sonnigen Tag gegeneinander an. Gespielt wurde in 3er-Teams mit mindestens einer Frau. Die Zuschauer erlebten spannende Spiele und feuerten ihre Favoriten an. Die Spieler dankten dies mit tollen Aktionen.

 

Am Ende setzte sich Schwabenheim bei allen Spielen durch und gewann das Turnier. Den 2. Platz belegte TG Osthofen I, den 3. Platz Mainz.

Alle Beteiligten waren begeistert von der tollen Beachanlage und möchten im nächsten Jahr das Turnier wiederholen.

 

Text: TG Osthofen Volleyball

 

Foto-Galerie


Sieg für den FSV Osthofen mit Höhen und Tiefen.
Sieg für den FSV Osthofen mit Höhen und Tiefen.

FSV D1-Junioren gewinnt mit 4:2 gegen Flonheim - 28.04.2017

 

Diesmal ein Sieg für die FSV D-Jugend! Gegen Flonheim begannen die Jungs stark. Chancen im Minutentakt. Allerdings dauerte es bis zur 15. Minute, bis Markus das 1:0 erzielte. Kurz danach erhöhte Brian nach einer tollen Einzelleistung auf 2:0. Nach der Pause konnten die Flonheimer das ungenügende Abwehrverhalten zweimal ausnutzen. Spielstand 2:2.  Doch die Jungs besannen sich wieder Ihrer Stärken und zwangen den Gegner in die Knie. Ein Fernschuss von Jonas zur Führung und ein erfolgreich abgeschlossener Konter von Andre sorgten für den verdienten 4:2 Endstand.

 

Es spielten: Lukas, Tim, Brian, Leon, Markus, Jonas, Marvin, Somar, Filip, Andre

 

Text: FSV 03 Osthofen

 

Foto-Galerie


Trotz vieler Versuche ließ der Gegner des FSV Osthofen diesem kaum Chancen.
Trotz vieler Versuche ließ der Gegner des FSV Osthofen diesem kaum Chancen.

FSV Osthofen – SG Gundersheim/Eppelsheim/Flomborn 1:6 - 25.04.2017

 

Gegen die körperlich sehr starken Gundersheimer konnte die FSV D-Jugend nur teilweise mithalten. Schon nach wenigen Minuten lag man 0:2 zurück. Nachdem Markus der Anschlusstreffer gelang, übernahm das Team die Initiative. Pech hatte Tim mit einem Freistoss, der an die Latte knallte. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die jungen FSVler das Spiel zu drehen, doch die Gästeabwehr lies kaum Chancen zu.

Mit einem abgefälschten Schuss zum 1:3 war das Spiel entschieden. Kurz vor Ende kassierte die D-Jugend noch drei weitere Treffer, so dass am Ende ein etwas zu hohes 1:6 stand. Kopf hoch, am Freitag machen wir

das wieder besser!

 

Es spielten: Lukas, Tim, Brian, Leon, Markus, Jonas, Marvin, Moritz, Simon, Somar, Dominik

 

Text: FSV 03 Osthofen

 

Foto-Galerie


Lara Gross für die TG Osthofen.
Lara Gross für die TG Osthofen.

Weibliche C-Jugend der TGO gegen den TV Nierstein – 23.04.2017

 

Die weibliche C-Jugend der Spielgemeinschaft Worms / Osthofen hatte am vergangenen Wochenende ihr letztes Heimspiel der Saison gegen den TV Nierstein.

Nach einer 2 wöchigen Trainingspause kam man anfänglich nicht so recht ins Spiel. Der Abwehr fehlte es an der richtigen Aggressivität und Schnelligkeit. So kamen die Gäste völlig unbedrängt zum Torerfolg. Bis zur 20. Spielminute konnten sich die Gastgeberinnen nicht richtig absetzen und so stand es nur 12:8.

Erst jetzt stand die Abwehr richtig und man konnte sich durch einen zwischenzeitlichen 11:0 Lauf vorentscheidend auf 23:8 absetzen. Auch der Rest des Spieles wurde klar von der MSG Worms/Osthofen dominiert. Am Ende stand dann ein doch noch deutliches 42:14 an der Anzeigetafel.

 

Es spielten für die MSG Worms/Osthofen:

Lisa Bräumer (Tor), Luise Ahl (9/1), Sophie Helmerich (3) , Imke Willms (13/1), Jessica Beqiri (1), Laura Wiatrek (3), Hannah Fecke (9), Marlena Bonin (2), Lara Gross (2)

 

Text: TGO Handball

 

Foto-Galerie


Die D-Jugend2 der TGO konnten gegen ihren Gegner leider Nichts ausrichten.
Die D-Jugend2 der TGO konnten gegen ihren Gegner leider Nichts ausrichten.

Männliche D2 Jugend der TGO gegen die HSG Rhein-Nahe-Bingen – 23.04.2017

 

Nach dem Sieg gegen den Lokalrivalen HSG Worms stand uns am Sonntagnachmittag eine schwerere Aufgabe bevor. Der Tabellen dritte HSG Rhein-Nahe-Bingen präsentierte sich wie der Tabellenplatz vermuten ließ in sehr guter Form. Den gut und schnell vorgetragenen Angriffen des Gastes konnten unsere Jungs nichts entgegensetzen. Einige gute Angriffe und 1 gegen 1-Situationen zeigten, dass Potential in unseren Jungs steckt, aber leider nicht über die ganzen 50 Minuten abgerufen werden konnten.  So ließen die TGO-Jungs zu schnell die Köpfe hängen und ergaben sich dem übermächtigen Gegner am Ende etwas zu hoch mit 14:39. Dennoch schauen wir mit sehr viel Zuversicht in Richtung nächste Saison, da der Kater fast komplett noch ein Jahr D-Jugend spielen darf. 

 

Text: TGO Handball


Lukas Klimavicius für die TGO mA-Jugend
Lukas Klimavicius für die TGO mA-Jugend

TGO mA-Jugend startet in die Vorbereitung zur JBLH Qualifikation – 23.04.2017

 

Nachdem man sich bei der TGO Handball e.V. erstmals dafür entschieden hat die männliche A-Jugend für die kommende Saison zur Qualifikation für die höchste deutsche Jugend Spielklasse in die Jugendbundesliga zu melden, starteten die TGO Jungs nach einer kurzen Pause dieses Wochenende in die Vorbereitung.

Nach einem Kurztrainingslager am Samstag konnten die TGO Jungs am Sonntag, den 23.04.2017 in der Wonnegauhalle mit einem 33:29 Testspielsieg gegen den Bundesliga Nachwuchs der JSG Leutershausen/Heddesheim positiv in die JBLH Vorbereitung starten. 

Silas Höfler für die TGO mA-Jugend
Silas Höfler für die TGO mA-Jugend

In den kommenden 5 Wochen wird man die Mannschaft Best möglichst für die JBLH Qualifikation Hauptrunde am 27./28.05.2017 vorbereiten, um sich dort eventuell schon direkt gegen die hessischen Vertreter durchzusetzen.

Zuvor können sich die TGO Fans noch einmal in der Wonnegauhalle vom Leistungsstand der Jungs überzeugen, wenn man beim letzten Testspiel am Samstag 13.05.2017 um 18.00Uhr gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen (JBLH-Süd) spielt.

Yannick Volk für die TGO mA-Jugend
Yannick Volk für die TGO mA-Jugend

Unsere Jungs freuen sich über die Unterstützung der TGO Fans bei unserem Vorhaben JBLH 2017/2018.

 

Für die TGO mA-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Julian Benkner (TW), Niklas Ahl, Yannick Volk, Max Emde, Philipp Weber, Jan-Mika Geißler, Lukas Klimavicius, Tim Kratz, Jan Libel, Malte von Moltke, Silas Höfler, Constantin Hammer

 

Text: TGO Handball 

 

Foto-Galerie


Die Vereinsmeister im Doppel der TGO-Tennisabteilung

sind gefunden - 23.04.2017

Fronius / Knorpp und Metzger / Schwarze lassen Konkurrenz hinter sich

 

Eine Woche vor Beginn der Medenrunde wurden die Abteilungsmeister der TG Osthofen im Tennis gesucht. Leider fiel die Einzelentscheidung samstags dem Wetter zum Opfer, sodass man sie leider kurzfristig absagen musste.

Zum Glück blieb der Wettergott am nächsten Tag etwas gnädiger und die Doppelmeisterschaften konnten wie geplant stattfinden. Bei dennoch kühlen Temperaturen fanden sich sechs Teams bei den Damen als auch bei den Herren ein. In je zwei Dreier-Kästchen wurde die Vorrunde ausgespielt. Die jeweiligen Gruppensieger bestritten dann das Finale. Bei den Damen traten Ingrid Fronius und Ellen Knorpp gegen Sandra Heinz und Judith Krug an. Der erste Satz ging klar mit 6:0 an Fronius / Knorpp. Im zweiten Satz wurde es dann schon spannender. Mit vielen engen Punkten ging es in den Tie-Break welchen aber Fronius und Knorpp doch noch 7:6 für sich entscheiden konnten. So wurden sie zu verdienten Vereinsmeister gekürt.

Auch bei den Männern entwickelte sich ein spannendes Finale. Für dies qualifizierten sich die Duos Jochen Metzger und Florian Schwarze, sowie Alexander Seiler und Jörg Wentzel. Im ersten Satz sah alles nach einem klaren Match aus. Metzger / Schwarze dominierten den ersten Satz und gewannen ihn mit 6:2. Doch so schnell

sollte das Finale nicht entschieden werden. Denn im zweiten Satz kämpften sich Seiler / Wentzel wieder heran und konnten Satz Zwei 7:5 gewinnen. So musste der Champions-Tie-Break über den Sieg entscheiden. Dort behielt Metzger / Schwarze die Oberhand und holten sich mit 10:6 den diesjährigen Titel.

Danke an alle Teams die zu einer erfolgreichen Abteilungsmeisterschaft beigetragen haben und herzlichen Glückwunsch an die Sieger. Nun geht es für alle Mannschaften in die Medenrunde mit hoffentlich vielen Erfolgen.

Besuchen Sie gerne auch unsere Heimspiele.

 

Text: TGO Tennis

 

Foto-Galerie


Der FSV siegt auch nach einem Rückstand gegen die SG Eisbachtal.
Der FSV siegt auch nach einem Rückstand gegen die SG Eisbachtal.

FSV Osthofen gegen SG Eisbachtal – 15.04.2017

 

Zunächst wurden die Gastgeber kalt erwischt, als Marcel Heppert die SG in Führung brachte (15.). „Da hatten wir nicht aufgepasst. In der zweiten Halbzeit waren wir aber klar überlegen und hatten jede Menge Torchancen“, beschrieb FSV-Spielertrainer Sascha Ben-Omrane den Spielverlauf. Zunächst glich Shkembim Rrustemi per Foulelfmeter aus (37.). Pascal Knierim wurde im 16 er zu Fall gebracht. Nach der Pause machte Osthofen mehr Druck und kam somit verdient zum 2:1 durch Pascal Knierim (60.). Den Schlusspunkt setzte Erik Schin (72.) mit einem sehenswerten Heber. Am Ende ein verdienter Osthofener Sieg und das, obwohl FSV-Akteur Michael Gnesotto dazwischen die Ampelkarte sah (65.).

 

Text: FSV 03

 

Foto-Galerie


Constantin Hammer für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder.
Constantin Hammer für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder.

TGO mA-Jugend beendet Saison mit einer unnötigen 25:19 Niederlage bei der HSG Fraulautern/Überherrn – 09.04.2017

 

Am Sonntag, den 09.04.17 musste sich die TGO mA-Jugend zum Abschluss der Saison nach einer schwachen Angriffsleistung mit 25:19 bei der HSG Fraulautern/Überherrn geschlagen geben, beendet die Saison aber als Tabellendritter der Oberliga-RPS.

Zum Saisonabschluss wollte man nach der langen Anreise ins Saarland an die französische Grenze noch einmal gegen die HSG Fraulautern/Überherrn punkten. Doch man merkte den TGO Jungs von Anfang an eine gewisse Leere und fehlende Leidenschaft im letzten Saisonspiel noch einmal das nötige Etwas zu investieren an.

Sascha Magura für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder.
Sascha Magura für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder.

Vor allem im Angriff machte sich von Anfang an eine schwache Durchsetzungskraft bemerkbar. Zwar konnte man die ersten 25 Minuten der Begegnung stets mit leichten Vorteilen führen, sich aber nie entsprechend absetzen. Beim 9:9 unterliefen den TGO Jungs dann innerhalb kürzester Zeit 3 einfache technische Fehler, so dass Fraulautern mit einer unerwarteten 12:9 Führung in die Pause gehen konnte.

In der zweiten Halbzeit wollte man noch einmal alles daran setzen die Begegnung zu kippen, doch es wollte an diesem Sonntag einfach nichts gelingen. Fraulautern konnte ihre Führung weiter ausbauen, die man bis zum Ende der Begegnung einfach nicht mehr verringern konnte und sich mit 25:19 geschlagen geben musste.

Schade ist das man durch diese Niederlage eine mögliche Vize-Meisterschaft in der Oberliga-RPS, durch die ebenfalls unerwartete Niederlage der HF Illtal, verspielt hat. Allerdings kann man mit der gezeigten Leistung in der gesamten Saison und dem hervorragenden dritten Tabellenplatz in der Oberliga-RPS mit 28:16 Punkten sehr zufrieden sein.

Leonard Oberneder für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder.
Leonard Oberneder für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder.

Aufgrund der gezeigten Leistungen während der Saison und der guten Platzierung in der Oberliga-RPS, hat man sich bei der TGO erstmals dafür entschieden kommende Saison für die Jugendbundesliga Qualifikation zu melden, um zu versuchen sich für die höchste deutsche Jugend Spielklasse zu qualifizieren.

Die Trainer und Mannschaft freuen sich nun auf eine kurze Pause, bis man dann direkt wieder in die Vorbereitung zur JBLH Qualifikation starten wird und bedanken sich an dieser Stelle bei allen Fans und vor allem den Eltern für die Unterstützung in der vergangenen Saison!

Für die TGO mA-Jugend spielen: Daniel Miess (TW), Julian Benkner (TW), Yannick Volk (6), Max Emde, Philipp Weber (2), Jan-Mika Geißler, Tim Kratz (3), Jan Libel (1), Malte von Moltke (3), Leonard Oberneder (1), Timo Hochgesand (1), Silas Höfler (1), Constantin Hammer (1), Sascha Magura

 

Text: TGO Handball


Viele Mitglieder waren bei wunderschönem Wetter mit dabei.
Viele Mitglieder waren bei wunderschönem Wetter mit dabei.

Buntes Treiben bei der traditionellen Saison- und Platzeröffnung der TGO-Tennisabteilung – 08.04.2017

Neue Bekleidungs-Kollektion vorgestellt

 

Auch dieses Jahr wurden wieder alle Mitglieder auf den Sommerried eingeladen, um endlich die Freiluftsaison einzuleiten. Diesem Ruf folgten viele Tennisbegeisterte und die Anlage war gut gefüllt. Pünktlich ließ sich die Sonne blicken und der 1. Vorsitzende Jochen Metzger begrüßte zu Beginn bei bestem Wetter alle Anwesenden und informierte über Neuigkeiten aus der Abteilung. Unter Anderem bekommt das Vereinsheim, nachdem letztes Jahr der Umbau abgeschlossen werden konnte, eine neue und moderne Küche.

Die Spieler freuten sich, als sie das erste Mal in diesem Jahr den Platz wieder zum Spielen benutzen konnten.
Die Spieler freuten sich, als sie das erste Mal in diesem Jahr den Platz wieder zum Spielen benutzen konnten.

Sehr großen Anklang fand auch das neue Bekleidungs-Sortiment mit T-Shirts, Pullovern und Jacken, für die Kleinsten sogar einen Strampler, inklusive Logo. Mit einem Glas Sekt und dem Wunsch nach guten Ergebnissen wurde dann auf die kommende Medenrunde angestoßen.

Im Anschluss des offiziellen Teils konnten die Spieler das erste Mal in diesem Jahr auf den Platz und sich ein paar Bälle zuspielen und die Kinder sich an verschiedenen Ballschulungen ausprobieren. Bei Kaffee und Kuchen ließ man den Tag gemütlich ausklingen.

Vorschau: Am 22. und 23. April finden die diesjährigen Abteilungsmeisterschaften statt. Bis zum 19. April kann sich noch in den Einzel-Kategorien Herren/Herren 30, Herren 50/60 sowie Damen und Damen 40/55 angemeldet werden. Sonntags werden die Meisterschaften im Doppel in den Kategorien Damen und Herren ausgespielt. Infos zum Turnier und zur Anmeldung auf der Website und der Facebook-Seite der TGO-Tennisabteilung.

 

Text: TGO Tennis

 

Foto-Galerie


Die neugewählten Vorstandsmitglieder mit Sebastian Klehr und Thomas Gundert.
Die neugewählten Vorstandsmitglieder mit Sebastian Klehr und Thomas Gundert.

Mitgliederhauptversammlung des FSV Osthofen - 07.04.2017

 

Am Freitag, den 07.04.2017 hieß der 1. Vorsitzende Benjamin Platt die Mitglieder des FSV 03 Osthofen zur Mitgliederhauptversammlung herzlich willkommen.
Benjamin Platt berichtete den Mitgliedern, dass der Verein seit der letzen Mitgliederversammlung ein “schwieriges Jahr” hinter sich habe. Sportlich habe man in der letzten Saison zwar durchaus Erfolge erzielen können. Nach dem Abstieg der Aktiven aus der Bezirksklasse, erreichte die 1. Mannschaft wie zwei Jahre zuvor als Tabellenzweiter die Relegationsspiele um den direkten Wiederaufstieg in die A-Klasse, in welchen sich der FSV nach einem dritten Entscheidungsspiel der Mannschaft des VfL Gundersheim geschlagen geben musste. Vor allem die wirtschaftliche Situation, seit dem das ehemalige Vereinsheim nicht mehr zur Verfügung steht, mache dem Verein sehr zu schaffen. In seinem Bericht griff der Spielausschussvorsitzende Rainer Hohenadel die Worte zur sportlichen Situation auf und führte fort. In der abgelaufenen Saison habe die 1. Herrenmannschaft nicht nur um den Aufstieg kämpfen können, darüber hinaus wurde sie für besonders faires Verhalten und dem 3. Platz in der Fairnesswertung ausgezeichnet. In der laufenden Saison könne er allerdings leider nicht über Erfolge sprechen. Nach einem durchwachsenen Start in die Saison und einigen Unruhen im Umfeld der Mannschaft trat Erik Kohlmann nach fast 4 Jahren als Trainer der 1. Herrenmannschaft zurück. Daraufhin wurde Sascha Ben-Omrane zunächst interimsmäßig als Spielertrainer angestellt, ehe er auf Wunsch der Mannschaft offiziell bestätigt wurde. Auch im Jugendbereich habe sich im vergangenen Jahr einiges getan. In 7 Jugendmannschaften bietet der FSV Osthofen über 130 Jugendspielern die Möglichkeit ihrem Hobby nachzugehen. Zum Vergleich führte Sebastian Klehr, der im Oktober für Erik Kohlmann die Aufgaben des Jugendleiters übernommen hatte, Zahlen aus der Vor-Saison an, in der lediglich 80 Jugendspieler für den FSV aktiv waren. Vor allem das Angebot einer Mini-Kicker-Mannschaft für 5-Jährige und jünger, sowie einer zweiten F-Jugendmannschaft wurde nach den Sommerferien rege genutzt. Alleine bei den 4-8Jährigen konnte der Verein seit Saisonbeginn 40 neue Jugendspieler für den Fußball begeistern. Für die Jugendmannschaften, Trainer und Betreuer hatte Klehr nur Lob übrig und dankte diesen für ihr Engagement. Besonders hervor hob er die Mannschaften der C- bzw. E2-Jugend, die beide einen guten zweiten Tabellenplatz belegen. Für die kommende Saison zeige er sich optimistisch, sind doch bereits alle Teams mit Trainern besetzt:“Über den ein oder anderen Betreuer würden sich unsere Trainer aber sicherlich noch freuen”.
Nach den Berichten der Vereinsvertreter standen die Wahlen, der für nur ein Jahr gewählten Vorstandsmitglieder, auf der Tagesordnung. Als neuer Spielausschussvorsitzender des FSV wurde einstimmig Thomas Gundert gewählt, der die Aufgaben des ausscheidenden Rainer Hohendadel übernimmt, der aus zeitlichen Gründen nicht mehr für diesen Posten antreten wollte. Ebenfalls einstimmig wurde Sebastian Klehr als Jugendleiter von der Mitgliederversammlung bestätigt. Neuer Schriftführer wird Rainer Hohenadel. Der Vorstand wird komplettiert von den neuen Beisitzern Gerhard Reiß und Stefan Antonenko.

 

Text: FSV 03 Osthofen 


Damen-Oberliga: TG Osthofen bezwingt Zweibrücken - 02.04.2017

 

Ein dickes Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga ist den Handballerinnen der TG Osthofen gelungen: Gegen den SV Zweibrücken feierte die Mannschaft von Trainer Sascha Kuhn einen 30:28 (16:13)-Heimerfolg. Zum Matchwinner avancierte auf Seiten der Gastgeberinnen eine Spielerin, die sechs Spieltage vor Toreschluss ihren ersten Saisoneinsatz feierte: Torfrau Jennifer Penzes.

„Heute haben wir zwar einige Chancen liegen lassen, und wir können definitiv noch besser spielen, aber wir haben das Spiel verdient gewonnen“, sagte das Ass im Ärmel von Trainer Sascha Kuhn nach Abpfiff. Der Trainer selbst jubilierte: „Sie hat super gehalten.“ Und mit Blick auf die überraschende Nominierung der langjährigen Stammkraft: „Mit dieser Maßnahme haben wir den Gegner ein Stück weit überrascht.“

Tatsächlich staunte die Mannschaft aus Zweibrücken nicht schlecht, als weder Saskia Kleinewächter noch Annika Grasser im Tor starteten. Die Angreiferinnen des SV scheiterten ein ums andere Mal an der Osthofener Torfrau. Alleine Jennifer Penzes sorgte mit sehenswerten Paraden dafür, dass die TGO nach einem verschlafenen Start nicht uneinholbar in Rückstand geriet. Erst beim 1:4 erwachten die Gastgeberinnen. Durch konsequentes Verteidigen im 6:0-Deckungsverbund erzwangen die TGOlerinnen Fehler des Gegners, glichen zum 7:7 aus (13.), was Signalwirkung hatte. Bis zum Pausenpfiff gelang den Wonnegauerinnen nahezu alles im Angriff. „Wir haben das einfach gut gemacht“, wertete Sascha Kuhn die 16:13-Halbzeitführung.

Auch im zweiten Durchgang hielt die TGO den Gast lange Zeit auf Abstand. Zehn Minuten vor dem Abpfiff drehte Zweibrücken zwar völlig überraschend das Spiel, doch der TGO gelang zwei Minuten vor dem Schlusspfiff die neuerliche Wende zum 30:28. „Ein ganz wichtiger Sieg, denn die Konkurrenz hat ebenfalls gewonnen“, bilanzierte Sascha Kuhn.

TG Osthofen: Penzes, Grasser; Graf (7), Hoth (4), Schulz (3), Bott (1), Weick (3), Schmitt (7), Blankenstein (1), Schnaubelt (2), Klein (1), Köhler, Kühn (1).

 

Text: TGO Handball

 

Foto-Galerie


TGO Herren 1 verlieren gegen HF Illtal mit 23:38 - 02.04.2017

 

Im Hinspiel in Illtal hatten wir jede Menge Gegentore bekommen, was wir heute in eigener Halle unbedingt vermeiden wollten. Illtal ist nach meiner Meinung die stärkste Mannschaft in der Liga und dementsprechend legten sie auch los. In den Anfangsminuten fanden wir kein Mittel gegen den dynamischen Rückraum der Zebras. Zu einfach vielen die Tore, aber immer wieder konnten wir im Angriff noch ausgleichen, 2:2 und 5:5 stand auf der Anzeigetafel. Dann allerdings zog Illtal über 7:12 unaufhaltbar bis zum Halbzeitstand von 12:22 davon. Ein erneutes Debakel zeichnete sich ab.

Es entwickelte sich aber nach der Halbzeitbesprechung ein mehr ausgeglichenes Spiel, auch wenn die Dominanz der Illtaler ungebrochen blieb. Die Abwehr auf Seiten Osthofen agierte wesentlich konsequenter und damit erfolgreicher. Die zehn Tore Differenz aus dem Halbzeitstand hatte lange Bestand, 15:24, 20:30 und erst in der Schlussphase des Spiels erarbeitet sich Illtal den verdienten Endstand von 23:38.

Auf Seiten der TGO war man allerdings mit der gezeigten Leistung zufrieden, die Abwehrarbeit war ansprechend und auch die Angriffsleitung der jungen Truppe sah zeitweise gut aus. Sieben Spieltage vor Rundenschluss ist die Stimmung in der Mannschaft immer noch gut, auf diesen Tugenden wollen wir im nächsten Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger in Bitburg aufbauen.

Für Osthofen spielten:

Quickert (1) und Heck im Tor, Hack (1), Scherer (1/1), Keller (2), Steinführer (1), Aul, Eckel, Vuletic (1), Popple (3), Scheurer (6), Meitzler (3), Müller (4)

 

Text: TGO Handball

 

Foto-Galerie


E2-Junioren des FSV 03 Osthofen gewinnen gegen SV Horcheim IV – 01.04.2017

 

Am Samstag, den 01.04.2017 spielten auf dem Sommerried in Osthofen die E2-Junioren des FSV Osthofen gegen SV Horchheim IV. Osthofen war in beiden Halbzeiten die überlegene Mannschaft. Zur Halbzeit stand es 3:1 für den FSV, das Endergebnis war 11:6. Die Zuschauer fühlten sich durch die vielen Tore sehr gut unterhalten. Das Spiel war besonders in der 2. Halbzeit sehr spannend, da Horchheim zum zwischenzeitlich 4:4 und dann zum 5:5 ausglich. Die Tore für Osthofen schossen Yunusemre Ugur (1:0, 3. Minute/3:0, 14. Minute), John Brauer (2:0, 4. Minute/4:1, 30. Minute/6:5, 41. Minute/7:5, 42. Minute), Timo Fuhrmann (5:4, 37. Minute/10:6, 50. Minute) und Alexej Käsler (8:5, 43. Minute/9:6, 48. Minute/11:6, 50+1 Minute).

 

Für Osthofen spielten: Sören Vogel, Dominic Aab, Timo Fuhrmann, John Brauer, Yunusemre Ugur, Alexej Käsler, Tamara Fuhrmann, Felix Wernicke, David Wiedemann

 

Text: FSV 03

 

Foto-Galerie


Silas Höfler für die TGO mA-Jugend
Silas Höfler für die TGO mA-Jugend

TGO mA-Jugend gewinnt Oberliga Rheinhessen Derby mit einen 44:31 Kantersieg gegen die SF Budenheim - 01.04.2017

 

Am Samstag, den 01.04.17 konnte sich die TGO mA-Jugend deutlich mit einem 44:31 Kantersieg im Rheinhessen Derby der Oberliga RPS gegen die SF Budenheim durchsetzen und behauptet sich weiter auf dem dritten Tabellenplatz.

Im letzten Heimspiel der Oberliga RPS Saison 2016/2017 wollten die TGO Jungs ihren Fans in der gut gefüllten Wonnegauhalle noch einmal attraktiven A-Jugend Handball zeigen, erwischten aber beim 1:3 zunächst den schlechteren Start. Osthofen erarbeitete sich zwar immer wieder leichte Vorteile, hatte aber Probleme den starken rechten Halben Matthias Kwasny in den Griff zu bekommen und so entwickelte sich bis zum 8:8 ein offenes Spiel. Über 11:8 konnte man sich dann bis auf 17:12 absetzen, doch zum Ende des ersten Durchgangs unterliefen den TGO Jungs wieder zu viele technische Fehler, so dass Budenheim zu Halbzeit noch einmal auf 20:17 verkürzen konnte.

Im zweiten Durchgang stabilisierten die TGO Jungs die Abwehr und legten mit den daraus resultierenden schnellen Gegenstößen einen 6 Tore Lauf zum vorentscheidenden 26:17 auf die Platte. Beim 29:19 konnte man sich zum ersten Mal einen 10 Tore Vorsprung herausspielen. Die TGO war nun im Angriff kaum mehr zu stoppen und konnte die daraus resultierende torreiche Begegnung am Ende mit 44:31 für sich entscheiden. 

Lukas Klimavicius für die TGO mA-Jugend
Lukas Klimavicius für die TGO mA-Jugend

„Unsere Mannschaft zeigte heute nach der zuletzt schwachen Leistung in Illtal eine gute Reaktion und setzte vor allem am Anfang des zweiten Durchgangs die Halbzeit Vorgaben in der Abwehr sehr gut um, durch die wir danach einfach nicht mehr zu stoppen waren.“, resümierte Trainer Mirko Höfler.

Am Sonntag, den 09.04.17 um 17.00Uhr muss man zum letzten Saisonspiel noch einmal bei der HSG Fraulautern-Überherrn antreten, was nach den letzten Ergebnissen der Saarländer keine einfache Aufgabe werden wird. Die TGO Jungs werden aber alles daran setzen auch dort zu Punkten, um den hervorragenden dritten Tabellenplatz in der Oberliga-RPS zu halten und würden sich über eine zahlreiche Unterstützung der TGO Fans freuen!

Für die TGO mA-Jugend spielen: Daniel Miess (TW), Julian Benkner (TW), Yannick Volk, Max Emde (6), Philipp Weber (3), Jan-Mika Geißler (2), Lukas Klimavicius (10), Tim Kratz (4), Jan Libel (1), Malte von Moltke (1), Timo Hochgesand (6), Silas Höfler (5), Constantin Hammer (4), Sascha Magura (2)

 

Text: TGO Handball

 

Foto-Galerie


Philipp Weber für die TGO mA-Jugend (Foto: Hans-Peter Oberneder)
Philipp Weber für die TGO mA-Jugend (Foto: Hans-Peter Oberneder)

TGO mA-Jugend verliert nach desolater Leistung mit 28:38 bei der JSG HF Illtal – 26.03.2017

 

Am Sonntag, den 26.03.17 musste sich die TGO mA-Jugend nach einer enttäuschenden schwachen Leistung auswärts bei der JSG HF Illtal mit 28:38 geschlagen geben und rutscht damit wieder auf den dritten Tabellenplatz der Oberliga-RPS ab.

Eigentlich ging man trotz der langen Anreise ins Saarland hoch motiviert in die Begegnung, doch leider konnte man die Leistung des Hinspiels nicht die Platte bringen. In der Abwehr fand man zunächst keine Lösung gegen den starken Illtaler Rückraum und im Angriff unterliefen einfach zu viele technische Fehler. Illtal hingegen erwischte einen Sahne Tag, agierte aus einer starken 6-0 Abwehr, so dass sich die Saarländer über 10:5 bis zur Halbzeit auf 20:14 absetzen konnte.

In der Pause stellte man noch einmal die Abwehr um und wollte im zweiten Durchgang alles geben, um noch einmal ins Spiel zu kommen. Doch an einem gebrauchten Tag lief einfach nichts zusammen. Innerhalb der ersten 5 Minuten des zweiten Durchgangs zog Illtal mit einem 6-Tore-Lauf spielentscheidend auf 26:14 davon. Im weiteren Verlauf konnten die TGO Jungs diesen Rückstand nicht mehr verkürzen und mussten sich am Ende verdient mit 28:38 geschlagen geben.

Am kommenden Samstag, den 01.04.17 um 18.45Uhr spielt die TGO A-Jugend in ihrem letzten Heimspiel im Rheinhessen Derby gegen die SF Budenheim und möchte sich hier noch einmal mit einer ordentlichen Leistung von ihren TGO Fans verabschieden. Über eine zahlreiche Unterstützung würde man sich freuen!

 

Für die TGO mA-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Julian Benkner (TW), Niklas Ahl (1), Yannick Volk (7), Max Emde, Philipp Weber (1), Lukas Klimavicius (10), Tim Kratz (1), Jan Libel, Leonard Oberneder (1), Timo Hochgesand (3), Silas Höfler (2), Constantin Hammer (1), Sascha Magura (1)

 

Text: TGO Handball


FSV triumphiert über Spitzenreiter - 26.03.2017
Osthofen gewinnt Spitzenspiel gegen Suryoye Worms - Gnesotto mit dem Tor des Tages

 
Nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche gegen den Tabellenzweiten aus Pfiffligheim, empfing der FSV Osthofen am vergangenen Wochenende den Spitzenreiter von Suryoye Worms auf dem Sommerried. Bei perfektem Fußballwetter entwickelte sich auf dem Rasenplatz in Osthofen von Anfang an eine sehr umkämpfte, aber weitestgehend faire Partie. Bereits nach 10 Spielminuten konnte Michael Gnesotto mit einem wuchtigen Kopfball nach einem Eckball das Tor des Tages erzielen. In der Folge entwickelte sich eine spannende und umkämpfte Partie, in der echte Torchancen allerdings selten waren.

Die FSV-Defensive stand kompakt und lies keine nennenswerten Chancen der Gäste aus Worms zu. Selbst versuchte Osthofen, um Spielertrainer Sascha Ben-Omrane, aus einer tiefstehenden Defensive mit gezielten Kontern gefährliche Nadelstiche zu setzen. Erik Schin zielte in der 70. Spielminute nach Konter zu genau und traf mit links nur den Innenpfosten. „Wir hätten noch ein zweites oder drittes Tor machen können. Wir brauchen aber zu viele Möglichkeiten. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und hatten den Tabellenführer im Griff. Die Mannschaft hat gefightet ohne Ende“, resümierte FSV-Sprecher Michael Schiller nach der Partie.

Vor dem Kasten von FSV-Keeper Jan Fetsch wurde es nur einmal richtig gefährlich, als Sebastian Klehr kurz vor Schluss in höchster Not auf der Linie retten musste. Am Ende blieb es beim knappen Heimerfolg für den FSV über den Spitzenreiter aus Worms, der aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit und des Siegeswillens der FSV-ler, letztendlich auch vollkommen verdient war.

 

Text: Presseagentur Die Knipser

 

Foto-Galerie


Jahreshauptversammlung der TG 1848 Osthofen - 24.03.2017

 

Alle Anwesenden wurden durch Heinz Reuter, den stellvertretenden Vorsitzenden begrüßt, der die erkrankte 1. Vorsitzende Gabi Naumann vertrat.

 

Danach erfolgten die Ehrungen verdienter Mitglieder für jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit in der TGO durch den 2. Vorsitzenden, Heiko Scriba.

 

Für 5 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurden mit der Verdienstnadel in Bronze geehrt:

Stefanie Bechert

Oliver Hack

Werner Humann-Deubel

Manuela Zimmermann

 

Für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurden mit der Verdienstnadel in Silber geehrt:

Jutta Ahl

Jutta Jungkenn

 

Für 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurden mit der Verdienstnadel in Gold geehrt:

Hannelore Eller

Katharina Fronius

 

Für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurde mit dem TGO-Ehrenwimpel geehrt:

Ralph Müller

 

Den Ehrenamtspreis im Jahr 2017 erhielt Gernot Antoni.

Zum Ehrenmitglied wurde Hans-Peter Knierim von der Versammlung einstimmig ernannt.

 

Der stellvertretende Vorsitzende, Heinz Reuter, beleuchtete das sehr erfolgreiche vergangene Jahr. Die Beachsportanlage wurde mit Hilfe der Stadt Osthofen fertiggestellt. 2 Defibrillatoren für die Wonnegauhalle und die Carl-Schill Turnhalle konnten durch großzügige Spender angeschafft werden. Verschiedene Kooperationen z. B. der Stand der Vereine am verkaufsoffenen Sonntag sowie die Silvesterparty zusammen mit dem CCO waren ein großer Erfolg. Es fanden wieder zahlreiche tolle Veranstaltungen im Verein statt. Angefangen beim Picknick im Park, über die TGO Kinder-Ferien-Wochen, dem Kinderfasching, dem Neujahrsempfang, bis hin zu 80er Party und dem Hüttenzauber. Es können auch weiterhin steigende Mitgliederzahlen verzeichnet werden.

Danach folgte der Kassenbericht des Hauptkassenwartes, Jürgen Eller, der ein ausgezeichnetes Ergebnis vermelden konnte. 

Positiver Jahresrückblick der Abteilungen

Wie schon in den vergangenen Jahren zeigten die Abteilungen Badminton, Black Box, Handball, Hapkido, Tanzsport, Tennis, Theater, Tischtennis, Turnen, Volleyball und Turnen in einer kurzen Präsentation ein sehr erfolgreiches letztes Jahr und einen vielversprechenden Ausblick auf die neue Saison. Hauptthema bleibt jedoch weiterhin die begrenzten Trainingsmöglichkeiten aufgrund fehlender Hallenkapazitäten. Um auch in Zukunft eine erfolgreiche Vereinsarbeit anbieten zu können und eine Weiterentwicklung des Angebotes sicherzustellen, führt kein Weg an einer zusätzlichen Sporthalle vorbei.

Der Vorsitzende des Bauausschusses, Heinz Reuter, konnte vermelden, dass die Sanierung der Carl-Schill Turnhalle gute Fortschritte macht. Der Ausschank wurde vom Bauausschuss modernisiert und erstrahlt in neuem Glanz. Die Elektrosanierung der Halle in Zusammenarbeit mit der Firma Knies ist abgeschlossen.

Als nächste Schritte werden die Renovierung der Duschen und Umkleiden, der Austausch der Urinale in der Kellerwirtschaft und die Parkettauffrischung in der Halle in Angriff genommen. Der Plan für einen Hallenanbau wird vom Bauausschuss weiter vorangetrieben.

Die Rechnungsprüfer attestierten dem Hauptkassenwart exzellente Arbeit, so dass die Entlastung und die Abstimmung über den Haushaltsplan für das nächste Jahr einstimmig ausfielen.

 

Zur Wahl für den Vorstand standen und wurden für 3 Jahre einstimmig gewählt:

Die 1. Vorsitzende, Gabi Naumann

Der Ressortleiter Inventar, Friedel Biontino

Die Schriftführerin, Dorothee Weber

Der Posten des Jugendwarts/-in konnte leider nicht besetzt werden.

 

Nachdem keine Anträge oder sonstigen Diskussionspunkte vorlagen, wurden vom Verbandsbürgermeister, Walter Wagner, die abschließenden Worte gesprochen. Er nahm das Hauptthema „fehlende Hallenkapazitäten“ mit auf den Weg.

 

Text: Pressewartin der TG1848 Osthofen/ Stefanie Müller 


Foto: Black-Box Sports
Foto: Black-Box Sports

Experten für Functional Training - 22.03.2017

 

Der Begriff Functional Training ist momentan aus der Gesundheits- und Fitnesswelt kaum wegzudenken. Dabei sind die Grundprinzipien des Functional Trainings keineswegs eine Weltneuheit. Mark Verstegen trainierte die deutsche Fußball Nationalmannschaft bereits im Jahre 2006 bei der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft nach diesen Prinzipien. Auch im Freizeitsport finden wir diese Trainingsmethode immer häufiger. Functional Training ist mittlerweile so populär geworden, dass sogar Fitnessstudios spezielle Bereiche dafür bereitstellen.

Grund genug, um sich einmal ausführlicher mit der Thematik auseinanderzusetzen. Das dachten sich auch die beiden Trainer der Black-Box sports academy aus Osthofen, Tim Pösel und Thomas Oetker. Sie absolvierten vergangenes Jahr ihre Ausbildung zum certified functional trainer (CFT) in Köln und München. Geleitet wurde die Ausbildung von internationalen Experten auf dem Gebiet des Functional Trainings. Nachdem beide ihre schriftliche Prüfung mit Bestleistungen bestanden haben, dürfen Sie sich nun offiziell „Experten für Functional Training“ nennen.

Functional Training basiert auf mehreren Grundprinzipien. Drei essentielle Prinzipien wollen Thomas Oetker und Tim Pösel hier vorstellen:

„Typisch für das funktionelle Training sind erstens das Verbessern des Zusammenspiels der Muskelgruppen, um optimale Kraftentwicklung und -weiterleitung zu ermöglichen, sowie zweitens die Kräftigung der stabilisierenden Muskeln an Fuß-, Knie-, Hüft-, Schulter-, Ellbogen- und Handgelenken und drittens der Aufbau einer kräftigen Core-Muskulatur. Außerdem ist entscheidend, dass das Training ganzheitlich und ausgeglichen erfolgt und sich keine Ungleichgewichte bilden.“

Umgesetzt wird das neu erworbene Wissen im neuen Trainingsprogramm der Black-Box. Ab April leitet die Black-Box im Stadion Sommerried (Osthofen) das erste Outdoor Bootcamp. Hierbei werden die einzelnen funktionellen Übungen individuell an das Leistungsniveau der Teilnehmer angepasst. So eignet sich das Training für jeden – gleich welchen Alters und Fitnesslevels. Dies ist auch ein großer Vorteil der funktionellen Übungen, denn bereits eine kleine Veränderung vereinfacht oder intensiviert diese deutlich. 


Foto: Black-Box Sports
Foto: Black-Box Sports

Black-Box Bootcamp - 22.03.2017

 

Das Black-Box Bootcamp erobert Parks und andere schöne Naturplätze der Osthofener City. Bei einem hochintensiven Zirkeltraining in freier Natur mit qualifizierten Coaches, die dich motivieren, trainierst du in kleinen Teams und lässt den Arbeitsalltag und Stress hinter dir.

Unsere Trainer haben viel Knowhow und ein Händchen dafür, dich mit professionellen Trainingsmethoden und ganz viel Herz an deine persönlichen Grenzen und Ziele zu bringen. Funktionelles Training mit dem eigenen Körpergewicht steht in den Camps im Zentrum. Die korrekte Ausführung fundamentaler Bewegungsmuster wird geschult und somit die Bewegungsqualität stetig verbessert. Dabei ist ganz egal, ob du Hobbysportler oder ambitionierter Leistungsathlet bist. Das Black-Box Bootcamp ist die perfekte Outdoor-Alternative zum Fitnessstudio und macht durch den Teamgeist richtig Spaß.

Am besten lernst du uns in einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining kennen. Wir starten ab dem 2. April jeden Sonntag um 11:00 Uhr am Stadion Sommerried in Osthofen. Wir freuen uns auf dich! Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen findest du unter www.BlackBoxSports.de. Bei weiteren Fragen stehen wir dir jeden Sonntag persönlich oder per Mail an info@blackboxsports.de gerne zur Verfügung.

10er Karte Mitglieder: kostenlos

10er Karte Nicht-Mitglieder: 70€

High-5-Spezial: Kaufe dir mit einem Freund eine 10er Karte und spart euch jeweils 5 Euro


Damen-Oberliga: TG Osthofen treffsicher gegen 05/Budenheim - 19.03.2017

 

Klingeling! Die Oberliga-Handballerinnen der TG Osthofen wissen spätestens seit Samstagabend, was die Stunde geschlagen hat. Moselweiß hatte da in Mundenheim einen 30:20-Überraschungscoup gelandet, die Schützlinge von TGO-Coach Sascha Kuhn fanden sich in der Momentaufnahme plötzlich auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder – einem Abstiegsrang. Das erhöhte den Druck vor dem Heimspiel gegen den Tabellendritten FSG Mainz 05/Budenheim II, der zuvor viermal in Serie gewonnen hatte.

Eigentlich schwächelten sich die Gastgeber gegen einen personell dezimierten Gast zu einer knappen 14:13-Halbzeitführung. Um dann im zweiten Abschnitt groß aufzutrumpfen: 29:25 gewannen die Wonnegauerinnen am Ende unter dem Jubel des begeisterten Publikums. Die Mannschaft mit dem besseren „Punch“ hatte sich schlussendlich durchgesetzt, was Trainer Kuhn ein Strahlen ins gerötete Gesicht zauberte: „Wir haben, Bigpoints’ gegen einen der Großen gewonnen, das war eminent wichtig.“

Allerdings: Die ersten 30 Minuten und ein zwischenzeitlicher 6:9-Rückstand ließen doch Zweifel aufkommen, ob es für die TGO reichen würde. Kuhn sah bald Handlungsbedarf am Kreis und im rechten Rückraum und wechselte Michelle Köhler und Carolin Hoth gegen Jasmin Schulz und Elena Anne Weick aus. Wichtig war auch, dass Constanze Schnaubelt auf der Spielmacherposition zwischen Angriff und Abwehr – für sie kam Anna-Lena Kühn – mal auf der Bank tief durchschnaufen konnte. Bis zum Seitenwechsel profitierte Osthofen vor allem von den individuellen Stärken der beiden Rückraumspielerinnen Schnaubelt und Mona Schmitt (je vier Treffer). Auf den Außenpositionen und am Kreis war noch Luft nach oben.

Kaum war die zweite Halbzeit angepfiffen, ging ein richtiger Ruck durch die Mannschaft. Weick, Köhler, Hoth, Schulz, vor allem auch Linksaußen Maren Blankenstein übernahmen jetzt Verantwortung beim Abschluss. Die beiden Routiniers Schnaubelt und Kristina Graf (mit den bekannten Defensivqualitäten) wechselten sich nun gegenseitig ab. Diese Taktik ging voll auf. Die Bank bejubelte jede gelungene Defensivaktion, während vorne die Post abging wie beim sehenswert heraus gekonterten 24:22 durch Graf. Den Schlusspunkt setzte Blankenstein mit dem 29:25. Das war eine starke Teamleistung, der „Spirit“ stimmte!

„Wir haben überragend gekämpft“, war Mannschaftsführerin Graf nach dem Abpfiff happy. Ein ganz besonderes Dankeschön ging natürlich ans treue Heimpublikum, das wie ein Mann hinter der TGO stand: „Ohne Euch hätten wir das nicht geschafft!“ Apropos geschafft: Das war natürlich auch Trainer Kuhn ob der zuvor prekären Tabellensituation für seine Truppe: „Das Team hat Charakter gezeigt. Spielerisch ist für uns gegen eine stärker besetzte Mainzer Mannschaft viel zusammengelaufen. Wir haben alles gegeben.“

 

TG Osthofen: Grasser, Kleinewächter; Kühn, Schmitt (5), Köhler (3), Schnaubelt (4), Knierim, Graf (4/2), Weick (4), Bott, Schulz (3), Hoth (2), Klein, Blankenstein (4).

 

Text: TGO Handball

 

Foto-Galerie


Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer - 19.03.2017

TG Osthofen II – TV Alzey 30:32 (12:15). – „Es war ein sehr kampfbetontes
Spiel, in dem sich beide Mannschaften körperlich extrem verausgabt
haben“,so die Meinung des TGO-Trainers Wolfgang Schneider vom Spitzenspiel,
das absolut ausgeglichen begann. Nach dem 9:9 (16.) schafften die Gäste dann erstmals eine
Zwei-Tore-Führung, die sie in einer starken Phase auf 15:11 (27.)
ausbauten. So ging es in die Halbzeit beim Stand von 12:15 für die Gastmannschaft. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit haben wir uns zu viele technische Fehler erlaubt, was Alzey zu einfachen Toren nutzte“, monierte Schneider. Somit war nach der Pause der Alzeyer Vorsprung sogar auf 14:21 (40.) anwachsen. Doch dann nahm die Partie noch einmal eine Wendung, da die Schneider-Truppe mehr Biss zeigte. Beim 21:23 (46.)und 27:28 (54.) hätte die Partie kippen können.

Abermals einfache Fehler der TG O 2 nutzte der TV Alzey eiskalt aus. Mit mehr Fortuna als Tabellenführer ließen sie keinen Ausgleich mehr zu und setzten sich entscheidend auf zwei Tore ab.
Somit kam das Ergebnis 30:32 für den Gast zustande.

 

Text: TGO Handball 

 

Foto-Galerie


Foto: TGO Tennis
Foto: TGO Tennis

Platzeröffnung der TGO Tennisabteilung - 19.03.2017

 

Die Temperaturen werden milder und die ersten Sonnenstrahlen kommen heraus. Das heißt für die Tennisspieler der TG Osthofen endlich wieder auf dem geliebten Sandplatz am Sommerried der gelben Filzkugel hinterherjagen. Nachdem der Platz in ersten Arbeitsstunden unserer Mitglieder hergerichtet wurde, laden wir nun alle aktiven Spieler, Interessenten und Freunde des Vereins zur offiziellen Platzeröffnung am Samstag, 08. April ab 13:00 Uhr ein. Bei einem Glas Sekt wird auf die neue Saison angestoßen und die Spieler können die ersten Bälle auf der Anlage schlagen.

 

Vorankündigung:

Am 22. und 23. April finden die Abteilungsmeisterschaften der Erwachsenen (ab 16 Jahre) im Einzel und Doppel statt. Wir hoffen hier um eine rege Teilnahme, sodass die Meisterschaften in allen Klassen stattfinden können. Die Meldeliste hängt ab Saisoneröffnung im Schaukasten aus.

Wir freuen uns bei beiden Veranstaltungen auf euer zahlreiches Kommen, und wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und den Mannschaften viel Erfolg im Jahr 2017!

 

Text: TGO Tennis 


Lukas Klimavicius für die TGO mA-Jugend (Foto: Hans-Peter Oberneder)
Lukas Klimavicius für die TGO mA-Jugend (Foto: Hans-Peter Oberneder)

TGO mA-Jugend gewinnt 28:26 bei der JSG Dudenhofen/Schifferstadt - 17.03.2017

 

Am Samstag, den 18.03.17 konnte sich die TGO mA-Jugend in der Harzfreien Hölle bei der JSG Dudenhofen/Schifferstadt mit 28:26 durchsetzen und belegt dadurch wieder den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga-RPS.

Dudenhofen hatte in der bisherigen Saison erst ein Heimspiel verloren und so war man auf ein schweres Auswärtsspiel eingestellt. Noch dazu bereitete den TGO Jungs das harzfreie Sportgerät von Anfang an massive Probleme. Über 2:4 erspielte man sich bis zum 4:8 klare Vorteile.

Tim Kratz für die TGO mA-Jugend (Foto: Hans-Peter Obernder)
Tim Kratz für die TGO mA-Jugend (Foto: Hans-Peter Obernder)

Die Abwehr stand gut und Dudenhofen hatte sichtlich Probleme sich gegen den stabilen Verbund Lösungen zu erarbeiten. Doch wieder einmal ermöglichte man es dem Gegner über eine schlechte Chancen Auswertung und etliche technische Fehler von 12:16 zur Halbzeit auf 15:16 zu verkürzen.

Der zweite Durchgang verlief ähnlich dem Ersten. Die TGO Jungs konnten zwar direkt über 15:19 auf 20:26 davon ziehen, verpasste es aber wieder einmal das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So konnte Dudenhofen bedingt durch die Osthofener Fehler wieder auf 24:28 verkürzen. Doch man hatten die JSG im Griff und konnte das Spiel am Ende mit 26:28 für sich entscheiden.

Yannick Volk für die TGO mA-Jugend (Foto: Hans-Peter Obernder)
Yannick Volk für die TGO mA-Jugend (Foto: Hans-Peter Obernder)

Am Sonntag, den 26.03.17 um 13.30Uhr müssen die TGO Jungs im letzten Topspiel noch einmal ins Saarland zum aktuellen Tabellendritten JSG HF Illtal, gegen die man sich auf jeden Fall wieder steigern muss und würden sich auch dort über die Unterstützung der TGO Fans freuen!

 

Für die TGO mA-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Julian Benkner (TW), Yannick Volk (7), Max Emde (2), Timo Hochgesand (2), Lukas Klimavicius (7), Tim Kratz (5), Philipp Weber (2), Leonard Oberneder (2), Sascha Magura (1), Silas Höfler, Niklas Ahl, Constantin Hammer 


Malte von Moltke für die TGO mA-Jugend.
Malte von Moltke für die TGO mA-Jugend.

TGO mA-Jugend spielt 33:33 Unentschieden gegen einen starken TV Hochdorf - 12.03.2017

 

Am Sonntag, den 12.03.17 konnte sich die TGO mA-Jugend gegen einen starken TV Hochdorf nur ein knappes 33:33 Unentschieden erkämpfen.

Mit dem 3. Liga Nachwuchs des TV Hochdorf kam der Tabellen Fünfte der Oberliga RPS in die gut gefüllte Wonnegauhalle gegen den sich wie erwartet ein schweres Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Die Jungbiber konnten sich direkt Vorteile erspielen und über 2:4 in Führung gehen. Vor allem die linke Angriffsseite mit einem sehr starken David Zahradsky machte der TGO Abwehr immer wieder Probleme.

Lukas Klimavicius für die TGO mA-Jugend.
Lukas Klimavicius für die TGO mA-Jugend.

Doch die TGO Jungs kämpften sich ins Spiel und konnten die Begegnung bis zum 13:13 wieder offen gestalten. Im weiteren Verlauf machte man aber erneut zu viele leichte Fehler, die Hochdorf mit einen 3 Tore Lauf zum 13:16 nutze und dann mit einer 15:17 Führung in die Halbzeit gehen konnte.

 

In der Pause stellte man die Abwehr auf der rechten Seite besser auf den Hochdorfer Angriff ein, so dass man sich direkt über 19:19 leichte Vorteile erspielen konnte. Beim 29:25 ging man erstmals mit 4 Tore in Führung, doch anstatt das Spiel für sich zu entscheiden unterliefen der TGO wieder zu viele technische Fehler im Angriff, die Hochdorf zu direkten Gegenstößen nutze und über 30:30 sogar mit 30:32 in Führung gehen konnte. Doch die TGO Jungs blieben ruhig und kämpften sich wieder heran. 5 Sekunden vor dem Schluss beim Stand von 32:33 verhinderte dann ein Hochdorfer Spieler durch unsportliches Verhalten die Ausführung des letzten Freiwurf der TGO und wurde mit einer Roten Karte und folglich einen direkten 7m bestraft, den man zum 33:33 Entstand nutzen konnte.

Timo Hochgesand für die TGO mA-Jugend.
Timo Hochgesand für die TGO mA-Jugend.

„Wir hatten heute große Probleme den Hochdorfer Angriff in den Griff zu bekommen. Positiv war aber, dass die Mannschaft den Kampf angenommen hat und auch beim erneuten Rückstand in der Schlussphase kühlen Kopf bewahrte um zumindest einen Punkt zu retten“, resümierte Trainer Mirko Höfler nach der Begegnung.

 

Am kommenden Samstag, den 18.03.17 um 18.30Uhr muss die TGO mA-Jugend bei der HSG Dudenhofen/Schifferstadt antreten und würde sich auch Auswärts wieder über die Unterstützung der TGO Fans freuen!

 

Für die TGO mA-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Julian Benkner (TW), Yannick Volk (3), Max Emde (2), Philipp Weber, Jan-Mika Geißler, Lukas Klimavicius (10), Tim Kratz (5), Jan Libel, Malte von Moltke (1), Leonard Oberneder, Timo Hochgesand (8), Silas Höfler (4), Sascha Magura

 

Text: TGO Handball

 

Foto-Galerie


Max Emde für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder
Max Emde für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder

TGO mA-Jugend gewinnt mit starker kämpferischerer Leistung 29:22 bei der mABCD Kandel/Herxheim - 06.03.2017

 

Am Samstag, den 04.03.17 konnte sich die TGO mA-Jugend nach einer starken kämpferischen Leistung mit 29:22 bei der mABCD Kandel/Herxheim durchsetzen und belegt durch die Niederlage der HG Saarlouis beim TV Hochdorf wieder den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga-RPS.

Nachdem Kandel/Herxheim in den letzten beiden Spielen nur knapp an zwei Überraschungen gegen die Tabellenspitze vorbei geschrammt war, wollte man das Spiel keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Doch die TGO erwischte einen schlechten Start. Nach 5 Minuten beim Stand von 3:1 für die Pfälzer hatte man schon 3 technische Fehler und 4 100%ige Chancen vergeben. Doch man blieb im Spiel und kämpfte sich über einen guten Abwehrverbund zurück ins Spiel. Beim Stand von 6:6 legte man mit einem 3 Tore Lauf auf 6:9 vor, erlaubte sich aber in der Schlussphase des ersten Durchgangs wieder zu viele leichte Fehler und schlechte Abschlüsse, so dass Kandel zur Halbzeit verdient auf 10:10 verkürzen konnte.

In der zweiten Hälfte agierte man im Angriff konzentrierter und konnte sich schnell auf 12:15 absetzen. Doch Kandel kämpfte sich beim 16:16 noch einmal zurück. Die TGO Jungs blieben allerdings unbeeindruckt und zeigten, vor allem durch eine gefestigte Abwehr vor einem sehr gut haltenden Torhüter, dass sie nicht gewillt waren wie alle anderen Spitzenteams an diesem Wochenende die Punkte liegen zu lassen. So konnte man sich Mitte der zweiten Halbzeit spielentscheidend auf 16:21 absetzen und über 19:26 zum Schluss ungefährdet mit 22:29 gewinnen. 

Timo Hochgesand für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder
Timo Hochgesand für die TGO mA-Jugend. Foto: Hans-Peter Oberneder

Sehr positiv gegenüber einigen Spielen zuvor war, dass man zu keiner Phase des Spiels die Abwehrarbeit vernachlässigte und so kontinuierlich aus einer guten kämpferischen Defensive nach vorne spielte.

Am kommenden Sonntag, den 12.03.17 um 17.30Uhr erwartet die TGO mA-Jugend die Jungbiber des TV Hochdorf in der Wonnegauhalle und würde sich bei diesem bestimmt nicht einfachen Heimspiel wieder über eine zahlreiche Unterstützung der TGO Fans freuen!

Für die TGO mA-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Julian Benkner (TW), Max Emde (5), Philipp Weber, Jan-Mika Geißler (1), Lukas Klimavicius (6), Tim Kratz (4), Malte von Moltke (1), Leonard Oberneder, Timo Hochgesand (9), Silas Höfler (2), Sascha Magura (1)

 

Text: TGO Handball 


Damen-Oberliga: TG Osthofen unterliegt Wittlich - 05.03.2017

 

OSTHOFEN - Kontinuität ist und bleibt für die Handballerinnen der TG Osthofen in der laufenden Oberliga-Saison ein Fremdwort. Kaum hatte sich der Aufsteiger aus dem Wonnegau durch einen Zittersieg gegen Mundenheim zuletzt ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft, da folgte nach der Fastnachtspause ein herber Rückschlag: Im Heimspiel gegen die HSG Wittlich unterlag die Mannschaft von Trainer Sascha Kuhn mit 17:21 (8:14).

Dass die TGOlerinnen gegen einen etablierten Oberligisten auch einmal vor heimischer Kulisse mit vier Toren Rückstand verlieren dürfen, das gesteht der Osthofener Mannschaftsverantwortliche seinen Schützlingen in der Regel zu. Doch dieses Mal ließ er seiner Mannschaft die Niederlage nicht so einfach durchgehen. Denn Sascha Kuhn war mächtig angefressen ob des Auftretens seiner Truppe. „Das war leidenschaftslos und nicht oberligawürdig“, kommentierte er das Gesehene.

Wie ein roter Faden durchzog sich die vom Trainer angesprochene Leidenschaftslosigkeit vom Anpfiff bis zum Schlusspfiff. So benötigte die Kuhn-Sieben geschlagene acht Minuten bis zum ersten Torerfolg durch Mona Schmitt (3). Wittlich, an diesem Tage keineswegs eine Übermannschaft, hatte zu diesem Zeitpunkt bereits drei Mal genetzt.

Und die Wittlicher Torerfolge fielen fast immer nach dem gleichen Schema: Osthofen fehlte der Zugriff im 6:0-Deckungsverbund, die Gäste ließen den Ball laufen und erzielten dann über die Außenpositionen einfache Tore. Auf Osthofener Seite war im Angriff wenig bis nichts von Passstafetten zu sehen. Stattdessen versuchte sich der Rückraum immer wieder mit Einzelaktionen, die zumeist nicht mit einem Torerfolg der Gastgeberinnen endeten. Mit dem Pausenrückstand von 8:14 war die TGO also noch gut bedient.

Dass es nach dem Seitenwechsel nicht wirklich besser wurde, überraschte Sascha Kuhn rückblickend wirklich. „Wir haben nichts von dem umgesetzt, was wir vor dem Spiel besprochen haben“, kritisierte der Coach, der zumindest eine verbesserte Abwehrleistung im zweiten Durchgang sah. Offensiv blieb das Spiel der Gastgeberinnen aber ein Armutszeugnis. Zwar kam die TGO Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal auf drei Tore an Wittlich heran, mehr als ein kurzzeitiges Aufbäumen sollte der Zwischenspurt aber nicht sein. Technische Fehler und Fehlwürfe verhinderten eine Osthofener Aufholjagd. Am Ende verlor die TGO nicht nur mit 17:21, sondern sie verlor mächtig Boden im Abstiegskampf. Acht Spieltage vor Schluss trennt Osthofen nur noch ein Punkt vom Tabellenvorletzten.

TGO: Grasser, Kleinewächter, Schmitt (3), Schnaubelt, Weick (3), K. Graf (5), Schulz, Bott, Knierim, S. Graf, Hoth (2), Kühn (2), Klein (1), Köhler (1).

 

Text: TGO Handball